Willkommen im Kindergarten St. Maria Eriskirch

Logo_gross04

DSC_5559 Mäuse04 DSC_5455 Sandkasten04

Wir sind als Kindergarten in kirchlicher Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde Eriskirch       Mariä Himmelfahrt in der Seelsorgeeinheit Seegemeinden beheimatet. Unser gemeinsames Leitbild und unser eingeführtes Qualitätsmanagementsystem beeinflussen unmittelbar unsere Planung.

Zudem unterstützen wir das Recht auf Bildung und Erziehung jedes einzelnen Kindes und setzen dabei auf das Kind als Akteur seiner eigenen Bildung, eine anregende Umgebung, positive emotionale Bindungen und das Beobachten und Ermutigen der Kinder.

Das Spiel nimmt hierbei breiten Raum ein, wobei Spielen dem Begriff Lernen gleichzusetzen ist, da jede Erfahrung, die das Kind das erste Mal macht, Spuren im Gehirn hinterlässt, es also gelernt hat.

Unsere Aufgabe besteht nun darin, Situationen zu schaffen, in denen das Kind sich gerne und neugierig unbekannten, auch unbequemen und anstrengenden Dingen stellt und so Erfolg erlebt. Dabei ist die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Kinder eine Herausforderung, bietet aber auch mannigfaltige Chancen, voneinander zu lernen.

Diese Möglichkeiten bieten wir den Kindern nicht nur in den Gruppenräumen, sondern auch durch unsere sogenannte Teilöffnung (mittels eines den Kindern bekannten Abmeldeverfahrens in ihrer Stammgruppe) in folgenden Bereichen an:

  • Turnhalle → mit bewegungsanregendem Material
  • großer Flurbereich → Möglichkeiten zum Rollenspiel am Kasperltheater oder im Kaufladen; große Kugelbahn und weiteres ansprechendes Spielmaterial
  • Bücherei → alle verfügbaren Bücher sind für die Kinder frei zugänglich; Kennenlernen eines Bibliotheksystems
  • Forscherwerkstatt → in verschiedensten Wissensbereichen selbst Dinge ausprobieren, z.B. wiegen und messen, Elektrobaukasten etc.
  • Werkstatt → wechselweise vielfältiges Material zum Beispiel im Bereich Farben, Papiere, Klebstoffe, Holz, Werkzeuge
  • Garten → der Sandkasten mit dem Bereich darum herum, der von den Gruppenzimmern aus eingesehen werden kann, darf auch, mit geeigneter Kleidung, bei schlechtem Wetter genutzt werden